Ausmisten: Wohin mit den Sachen?

Hier ist ein vollständiger Guide, um all deine ausgemisteten Sachen loszuwerden.

Ausmisten fühlt sich gut an. Doch so richtig entspannen kann man sich erst, wenn das ganze Zeug die Wohnung verlassen hat. Allerdings weiß man oft nicht, wohin mit den Sachen. Aus diesem Grund habe ich dir hier eine Liste mit Tipps, Adressen und Anbietern zusammengestellt, um den Krempel loszuwerden."

Kleidung loswerden

Ausmisten wird oft mit einem Haufen Klamotten assoziiert, der eigentlich viel zu schade ist, um ihn wegzuwerfen. Die Realität in Zeiten von Fast Fashion und einer Wegwerfkultur ist aber die, dass für Second-Hand-Klamotten kaum noch Geld geboten wird. Gleichzeitig ist in letzten Jahren aber auch ein Hype um gebrauchte Klamotten entstanden. Deine Chancen, die alten Teile auf eBay oder Vinted zu verkaufen, hängen jedoch vor allem von deren Zustand, Qualität und Marke ab. In der Regel lohnt es sich kaum, sich die Mühe zu machen, alles einzeln zu verkaufen. Leichter und schneller geht der Verkauf über Großankäufer wie Momox, Zalando Zircle oder auch Sellpy von H&M. Die nehmen aber nur Markenkleidung in gutem Zustand. Markenlose Klamotten, die noch in tragbarem Zustand sind, können über die lokalen Kleidercontainer gespendet werden. Achte hier am besten auf die Siegel von glaubwürdigen Organisationen wie dem Roten Kreuz, damit deine Kleidung nicht an zwielichtige Unternehmen geht. Kaputte und verschmutze Kleidung dagegen gehört in den Restmüll. In größeren Mengen kannst du die aussortierten Klamotten auch zum örtlichen Wertstoffhof bringen.

Auch interessant: Getragene Unterwäsche verkaufen – wichtige Steuerinfos

Möbel loswerden

Möbel sind mittlerweile so günstig, dass du gebrauchte Gegenstände nur mit etwas Glück noch zu Geld machen kannst. Wenn es sich nicht gerade um Sammlerstücke, Antiquitäten oder Designermöbel handelt, würde ich mir keine große Mühe damit machen, einen Käufer zu finden. Ich würde die Möbel für einen geringen Preis auf eBay Kleinanzeigen, Shpock und dem Facebook Marketplace einstellen. Sollte sich innerhalb von sieben Tagen niemand melden, gehe drastisch mit dem Preis runter. Hat sich dann nach einer weiteren Woche immer noch nichts getan, biete die Möbel zum Verschenken an. Denn wenn sie jemand bei dir abholt, ist das immer noch zeitsparender und günstiger, als sie auf den Wertstoffhof zu fahren. Alternativ könntest du dich nach Organisationen in deiner Nähe umsehen, die Sachspenden brauchen. Dabei helfen die folgenden Webseiten:

Deko loswerden

Dekogegenstände sind mit am schwierigsten loszuwerden, wenn man sich nicht direkt für den Weg in die Tonne entscheidet. Sie erfüllen keinen praktischen Nutzen, weshalb sie als Spende nicht in Frage kommen. Und aufgrund des individuellen Geschmacks ist es schwierig, sie weiterzuverkaufen. Willst du es dennoch probieren, würde ich es am ehesten über eBay Kleinanzeigen oder Sellpy probieren. Zeigt das keinen Erfolg, stelle die Sachen eine Woche zum Verschenken auf eBay Kleinanzeigen ein oder poste im örtlichen Internetverschenkmarkt eine Anzeige. Sollte sich nach einer Woche kein Abnehmer finden, kannst du die Sachen entsorgen.

Elektronik loswerden

Meiner Erfahrung nach gibt es für Elektronik immer einen Abnehmer, selbst für kaputte Geräte wird oft noch Geld gezahlt. Am schnellsten wirst du Fernsehgeräte, Stereoanlagen und Toaster über eBay Kleinanzeigen, Shpock oder den Facebook Marketplace los. Stelle dich aber darauf ein, dass du nicht den gewünschten Preis erhalten wirst. Sei also bereit, etwas Spielraum einzukalkulieren. CDs oder DVDs bringen heutzutage nicht mehr viel Geld ein. Am besten verkaufst du sie gesammelt an Ankäufer wie Momox, Rebuy oder Zoxs. Das Entsorgen von Elektroschrott ist übrigens kostenlos. Du kannst entweder auf den Wertstoffhof mit dem Zeug fahren oder kleinere Geräte in Elektronikfachmärkten abgeben. Die sind gesetzlich dazu verpflichtet, Elektroschrott zurückzunehmen. Mehr dazu erfährst du hier.

Parfum loswerden

Wir alle haben zu viel Parfum zuhause rumstehen, dass wir nicht benutzen. Es ist eines dieser Geschenke, die man eigentlich nicht will und braucht, aber trotzdem jedes Jahr wieder bekommt. Wie und wo man Parfum verkauft, habe ich bereits an anderer Stelle zusammengefasst. Auch über die fachgerechte Entsorgung von Parfum habe ich schon geschrieben und zwar hier.

Spirituosen (Wein, Whiskey etc.) loswerden

Auch Alkohol gehört zu den Geschenken, die man jedes Jahr aufs Neue bekommt, für die man aber nie die Zeit findet, davon zu kosten. Für hochwertige, edle Destillate gibt es einen Absatzmarkt. Neue, ungeöffnete Flaschen können im Internet an Händler oder über eBay verkauft werden. Alternativ könnte man den Alkohol auch einfach weiterverschenken oder ein Fest planen, bei dem er endlich getrunken wird.

Spielzeug

Markenspielzeug (LEGO, Playmobil etc.) lässt sich in der Regel noch recht gut über eBay verkaufen. Manchmal kaufen auch Händler alte Sets an, wenn diese in gutem Zustand sind. Ansonsten kann man versuchen, das Spielzeug im Bündel auf eBay Kleinanzeigen, Shpock oder dem Facebook Marketplace anzubieten. Wenn das nicht funktioniert, probiere es zu verschenken. Alternativ könntest du das Spielzeug auch an lokale Hilfsorganisationen spenden, sofern diese Sachspenden annehmen.

Kleingeld und ausländische Währungen

Wie man Kleingeld und ausländische Münzen sinnvoll loswird, habe ich bereits an anderer Stelle erklärt: Wohin mit dem ganzen Kleingeld?

Putzmittel

Auch Putzmittel können beim Ausmisten aussortiert werden. Wie man sie richtig entsorgt, liest du in diesem Beitrag.

Alles andere

Alles, was in irgendeiner Form noch einen Verkaufswert hat, kannst du zunächst versuchen, über eine der im Text genannten Plattformen zu verkaufen. Setze dir eine Frist, in der sich die Sachen verkaufen sollen. Sagen wir eine Woche. Hat sich danach nichts getan, solltest du den Preis drastisch reduzieren. Nach weiteren ein bis zwei Wochen solltest du die Sachen dann zum Verschenken anbieten. Will Sie auch niemand umsonst haben, solltest du sie fachgerecht entsorgen. Am besten entsorgst du alles, was sich nicht verkauft hat, in einem Zug auf dem örtlichen Wertstoffhof.

Das könnte dich auch interessieren: