Artikel

Statische Aufladung bei Polstermöbeln verhindern

Dein Sofa oder deine Matratze reagieren geladen auf dich? Wir zeigen dir, wie du statische Aufladung in Polstermöbeln loswirst.

Sofa elektrisch geladen

Gerade beim Sofa nervt die statische Aufladung besonders. Man möchte sich einfach gemütlich hinsetzen, bekommt aber jedes Mal eine gewischt. Hier sind 4 Methoden, die helfen sollen, die statische Aufladung der Couch in Zukunft zu verhindern.

1. Luftfeuchtigkeit

Gerade trockene Heizungsluft begünstigt die statische Aufladung der Couch. Daher solltest du für eine höhere Luftfeuchtigkeit in deinem Wohnzimmer sorgen. Pflanzen begünstigen das Raumklima, in besonderen Härtefällen hilft vielleicht nur ein extra Raumbefeuchter.

2. Antistatische Sprays

Solche Sprays helfen dabei, die statische Aufladung im Sofa zu entfernen. Du findest sie im Handel oder kannst sie selbst herstellen. Sprühe die Oberflächen aus etwa 30 cm flächendeckend ein. Das sollte die elektrische Ladung nach einer kurzen Einwirkzeit beseitigen.

DIY Antistatik Spray selbst herstellen:

1 Teelöffel Weichspüler + 1 Tasse Wasser 

Das Ganze in eine Sprühflasche geben und gut durchschütteln. Anschließend damit die Couch einsprühen, um die statische Aufladung zu entfernen.

Achtung: Bitte vorher an einer nicht einsehbaren Stelle testen, um Flecken zu vermeiden.

3. Trocknertücher

Durch das Abwischen mit Trocknertüchern soll die statische Aufladung im Sofa verhindert werden können. 

4. Metall

Im Prinzip musst du die elektrische Ladung nur mit einem metallischen Gegenstand ableiten, bevor du dich auf das Sofa setzt. Reibe zum Beispiel mit einem Metallbügel die Oberfläche ab oder trage einen Fingerhut aus Metall bei dir, mit dem du vor dem Hinsetzen die Sitzfläche berührst. 

Hundebett elektrisch geladen

Über elektrische Aufladung in der Bettwäsche haben wir bereits in diesem Beitrag berichtet.

Aber was tun, wenn das Hundebett elektrisch aufgeladen ist?

Lösung: Du könntest zunächst probieren, das Hundebett auf eine Gummimatte oder einen Teppichschoner zu stellen, um es zu erden. Manchmal ist einfach nur die Stelle ungeeignet. Vielleicht reibt der Stoff des Hundebetts am Teppich und lädt sich so auf. Also einfach woanders hinstellen. Ansonsten könntest du eine der obigen Methoden probieren, um die statische Aufladung zu beseitigen.

Matratze elektrisch geladen

Auch die Matratze lädt sich gerne auf. Allerdings liegt hier der Grund oft in den Materialien, die aneinander reiben. Also das Bettlaken auf der Matratze oder dein Schlafanzug. Generell laden sich Kunstfasern wie Acetate, Polyester und Nylon stärker auf. Sowohl die Bettwäsche als auch der Schlafanzug sollten daher aus natürlichen Materialien sein. Baumwolle, Leinen oder Seide verhindern meist die statische Aufladung der Matratze.

Natürlich kannst du die Ladung vorher mit einem metallischen Gegenstand ableiten, doch in der Nacht wird sich die Matratze durch deine Bewegungen wieder aufladen. Du kannst versuchen, an der Unterseite einige Sicherheitsnadeln in die Matratze zu stecken, um die Ladung abzuleiten (sofern dich die Löcher nicht stören!).

Weitere Tipps, um statische Aufladung bei Polstermöbeln zu verhindern

  • Halte deine Haut feucht, indem du sie regelmäßig eincremst. Trockene Haut neigt eher zu elektrischer Aufladung.
  • Gehe Barfuß im Haus, da Socken und Schuhsohlen statische Aufladung eher begünstigen.
  • Nutze beim Waschen deiner Wäsche antistatische Weichspüler. Auch Alufolie oder Trocknerkugeln sollen beim Trocknen helfen, statische Aufladung zu verhindern. 
  • Die Wahl der Klamotten macht viel aus. Wie oben beschrieben, laden sich Kunstfasern eher auf.

Das könnte dich ebenfalls interessieren: