Artikel

Garage entrümpeln

In diesem Beitrag geben wir dir nützliche Tipps, um die Garage zu entrümpeln und aufzuräumen.

Wenn im Haus der Platz ausgeht, wird gerne die Garage zur Rumpelkammer umfunktioniert. Soll das Auto halt im Freien stehen – ist sowieso praktischer. Wenn du deinen Wagen wieder witterungssicher unterstellen willst, haben wir hier die perfekte Anleitung zum Entrümpeln deiner Garage. Im Zuge einer Wohnungsauflösung kannst du auf diese Weise feststellen, was noch brauchbar ist und was weg kann.

Ausräumen

Nimm dir einen sonnigen, trockenen Samstagnachmittag frei, um die Garage zu entrümpeln. Denn es macht Sinn, sie einmal komplett auszuräumen. Ja, komplett!

Erstens wird dir dann bewusst, was du alles besitzt. Zweitens wird klar, wie viel Platz du eigentlich hast (und durch den ganzen Trödel verschenkt hast).

Um die Gegenstände zwischenzulagern eignet sich der Garten oder die Einfahrt. Passt nicht alles auf einmal in die Einfahrt, kannst du die Garage etappenweise entrümpeln.

Nun macht es Sinn, die Gegenstände in drei Kategorien einzuordnen:

  • Behalten
  • Verkaufen
  • Entsorgen

Hierbei kommt es oft zu Streitigkeiten, wenn sich ein Familienglied nicht von einem gewissen Gegenstand trennen möchte. In diesem Fall könntest du die Person bitten, den Gegenstand ab jetzt in ihrem Zimmer zu lagern. Ihre Meinung wird sich danach sicherlich ändern.

Abgelaufene Mittel und Sprays sollten fachgerecht entsorgt werden. Stell sie auf keinen Fall zurück in die Garage. Wie du größere Einrichtungsgegenstände und Möbel entsorgst, erfährst du in unserem Beitrag zum Thema „Möbel entsorgen“.

Dinge, die du verkaufen möchtest, gleich fotografieren und schnellstmöglich online stellen. Sonst bleiben sie nur wieder stehen.

Putzen und Organisieren

So eine Chance bietet sich nie wieder. Putze die leere Garage einmal gründlich durch. Entferne Ölflecken vom Boden, sauge Spinnweben weg und halte Ausschau nach Spuren von Mäusen und anderen Kleintieren.

Anschließend geht es an die Neuorganisation des Stauraums. Soll das Auto dazwischen passen, musst du Regale, Fahrräder und Winterreifen so unterbringen, dass noch ausreichend Platz übrigbleibt. Besonders praktisch sind hier Wand- oder sogar Deckenhalterungen, an denen du die Gegenstände befestigst.

Für Kleinigkeiten und Autozubehör (Sprays, Frostschutzmittel etc.) eignen sich Hängeschränke oder Regale. Diese am besten durch kleine Plastikbehälter weiter unterteilen und mit Labels versehen. So findest du immer gleich, wonach du suchst.

Die Dinge, die du am häufigsten benutzt, sollten besonders leicht zugänglich sein. 

Große Garagen können in verschiedene Bereiche eingeteilt werden:

  • Autozubehör
  • Sportequipment
  • Werkzeug

Links und rechts des Autos sollte natürlich noch ausreichend Luft bleiben, um bequem einsteigen zu können. Wenigstens auf der Fahrerseite.

Falls du neue Staufläche dazukaufst, miss vorher die Garage gründlich aus.

Ordnung halten

Nach dem Entrümpeln der Garage sollte die Ordnung optimalerweise so nachhaltig sein, dass du mit wenigen Handgriffen den Status Quo wieder herstellen kannst. So sparst du dir in Zukunft die Arbeit. 

Das könnte dich auch interessieren: