Artikel

Wodka als Reinigungsmittel

Mit Wodka das Haus putzen? Klar, wieso nicht?  Wir zeigen dir 7 Alltagssituationen, in denen du Wodka als Reinigungsmittel einsetzen kannst. Falls es nicht klappt, kannst du ihn immer noch die Gurgel runterkippen und dir den Schmutz schöntrinken.

Wodka als Reinigungsmittel



Geht dir das Putzmittel mal aus und die Bude sieht aus wie Sau, greife zum Schnapsregal. Klarer, reiner Wodka ist ein echtes Allroundtalent als Reinigungsmittel. Ähnlich wie das besser bekannte Hausmittel Essig, erfüllt auch er viele Aufgaben im Kampf gegen Schmutz und Gerüche.

Wodka gegen Gerüche

Im Kampf gegen üble Gerüche kannst du ab jetzt auf das Destillat als Geruchsentferner setzen. Der Geruch in Kleiderschränken oder alten Kommode zum Beispiel kann durch die Wodkabehandlung gemindert werden. Einfach die Oberflächen mit einem in Wodka getränkten Lappen abwischen. Gehe danach mit einem feuchten Lappen darüber und trockne alles ab. In einem Zerstäuber in Kombination mit etwas Zitronensäure und Wasser ist es einfacher, das Gemisch zu verteilen.

Als Fensterreiniger

Sprühe den Wodka mit einem Zerstäuber auf die schmutzigen Fenster oder andere Glasoberflächen, um sie zu reinigen. Danach am besten mit klarem Wasser nachwischen und abtrocknen. Achte darauf, dass nichts in die Abdeckungen läuft, um Geruchsbildung zu vermeiden. Auch als Spiegelreiniger ist Wodka geeignet.

Wodka als Reinigungsmittel im Bad

Besprühe Seifenreste und Wasserflecken mit Wodka, lasse den Alkohol kurz wirken und wische die Flecken dann weg.

Oberflächen zum Glänzen bringen

Bringe die Oberflächen deiner Küchengeräte wieder zum Glänzen, indem du sie mit Wodka abwischst. Gehe danach nochmal mit klarem Wasser darüber, um klebrige Rückstände zu vermeiden.

Töpfe saubermachen

Fettrückstände in Töpfen und Pfannen lasse sich mit etwas Wodka besser entfernen.

Die Toilette mit Wodka reinigen

Etwas Wodka in der Toilette kann gegen Randbildung helfen. Außerdem kann er verwendet werden, um die Sitzfläche zu desinfizieren. Danach am besten nochmal mit reinem Wasser nachwischen, damit der Toilettensitz nicht klebt.

Kleberückstände entfernen

Wodka kann dabei helfen, Kleber aufzulösen und so das Entfernen von Kleberückständen zu beschleunigen.

Auf welche Weise benutzt du Wodka als Reinigungsmittel?

Lass es uns in den Kommentaren wissen!

Das könnte dir auch gefallen: