Artikel

Sehr kleines Jugendzimmer einrichten

Auch in dem kleinsten Raum verbirgt sich ein hübsches Teenie-Zimmer!

Als würde allein das Einrichten eines Jugendzimmers nicht schon genug Probleme bereiten, wird auch noch der Platz knapp. Damit dein Kind nicht auf dem Schreibtisch schlafen muss, befasst sich dieser Artikel mit der Einrichtung sehr kleiner Jugendzimmer.

Einrichtung planen

Leider kannst du nicht 10 verschiedene Betten, Schränke und Schreibtische kaufen, um dann auszuprobieren, was am besten passt. Doch mit Hilfe von Online-Raumplanern kannst du zumindest austarieren, wie groß die Möbel überhaupt sein dürfen. 

Hier sind zwei Optionen:

Hast du einen groben Plan erstellt, solltest du prüfen, wo noch Luft nach oben ist. Das heißt, ob unter dem Bett zusätzlicher Stauraum durch eine Erhöhung mit integrierten Schubladen geschaffen werden kann oder ob ein Schrankbett mehr Sinn machen würde.

Hier sind weitere klassische Möbel und deren platzsparende Alternativen:

  • Schreibtisch → ausklappbarer Wandsekretär
  • Kleiderschrank → rollbare Kleiderständer / Kommode
  • Bett → ausklappbares Schrankbett
  • Schreibtischstuhl → Rollhocker mit Innenfach
  • Sofa → Variable Sitzflächen wie Modulkissen
  • Sitzsack → Hängesessel

Einen Fernseher könntest du darüber hinaus an die Wand montieren, um Stellfläche einzusparen, die wiederum für andere Gegenstände genutzt werden kann. 

Staufläche schaffen, wo keine ist

Wenn wir an Staufläche denken, sehen wir meist nur den Boden und die Wand.

Dabei gibt es so viel ungenutzte Flächen, die wir uns zunutze machen können:

  • Türflächen → Hängeregale und -taschen
  • Decke → Haken, Schiebehalterungen, Stangen
  • Ecken → Eckregale (bis hoch an die Decke)
  • Nischen → Nischenregale mit Rollen
  • Heizung → Magnetische Behälter und Haken
  • Fenster → Regalfächer direkt oberhalb 

Weitere Tipps, um kleine Räume einzurichten, findest du in diesen Beiträgen: