Artikel

Schweißgeruch aus Sofa entfernen

Dein Sofa müffelt und stinkt nach Schweiß? Dann wird es höchste Zeit, es mal wieder gründlich zu reinigen. Wir verraten dir, wie du den Schweißgeruch aus deinem Sofa entfernen kannst.

Schweißgeruch aus Sofa entfernen



Oftmals sitzt der Schweißgeruch nur oberflächlich auf den Polstern und kann leicht entfernt werden. Wische einfach die Stellen mit einem Putzwasser ab, die mit der schweißigen Kleidung in Berührung gekommen sind.

Stell dir dein Sofa wie dein Bett vor. Wenn du die Bettwäsche nach dem Aufstehen nicht aufschüttelst, bleibt der „Schlafgeruch“ auch darin haften. Also versuche es mit ausklopfen. Dazu kannst du einen Tennisschläger oder einen Teppichklopfer verwenden.

Danach den Staub wegsaugen und gut durchlüften. Für ein noch besseres Ergebnis stellst du das Sofa währenddessen ins Freie. Um den Schweißgeruch aus dem Sofa zu entfernen, kannst du mit Febreze nachsprühen.


profichemie.com

Hartnäckigen Schweißgeruch aus dem Sofa entfernen

Sitzt der Schweißgeruch etwas tiefer in der Couch, solltest du härtere Geschütze auffahren. Nimm zunächst alle abnehmbaren Komponenten ab und reinige sie gegebenenfalls extra. Sauge die Ecken und Rillen aus und vergiss sie auch bei der Feuchtreinigung nicht.

Schweißgeruch mit Aktivkohle beseitigen:

Lege kleine Stückchen Aktivkohle auf eine dünne Unterlage (Papiertuch) und lasse sie den Geruch herausziehen. Am besten lässt du sie über Nacht liegen, um den Schweißgeruch vollends zu entfernen.

Natron gegen Schweißgeruch

Natron zieht Gerüche aus den Polstern. Verstreue es einfach auf dem Sofa und reibe es, sofern der Stoff es zulässt, mit einem feuchten Tuch ein wenig ein, damit es besser wirken kann. Nun lässt du es einige Stunden ziehen und saugst bzw. wischst es dann weg.

Waschmittel und Wasser

Waschmittel entfernt den Schweißgeruch aus deiner Kleidung, also kann es auch dein Stoffsofa davon befreien. Mische ein Putzwasser mit Waschmittel an. Es sollte nicht zu sehr schäumen, sonst bekommst du das Waschmittel womöglich nicht mehr richtig abgewaschen. Wische nun mit dem Putzwasser die Oberflächen gründlich ab.

Im Anschluss kannst du mit einem nassen Lappen nachwischen und alles gut abtrocknen. Große Sitzkissen kannst du zum Beispiel auch in der Badewanne mit Waschmittel einweichen und danach gut mit Wasser ausspülen. Nach der Trocknung sollte der Schweißgeruch verflogen sein.

Essig als Geruchsneutralisierer

Essig übertüncht bekanntermaßen Gerüche. Nur ob du den Schweißgeruch gegen den säuerlichen Essiggeruch tauschen möchtest, solltest du dir lieber zweimal überlegen. Wenn es dir nichts ausmacht, gib etwas Essig in einen Eimer mit Wasser und wische damit die Oberflächen ab. Mit der Zeit wird er selbstverständlich verfliegen.

Werbung: Jetzt 15% auf den BactoDes Geruchsentferner sichern mit folgendem Code: einrichtung15

Weitere Reinigungsmethoden:

Kaffeepulver auf dünner Unterlage verstreuen und der Geruch herausziehen lassen.

– Das Sofa mit einem Dampfreiniger grundreinigen.

Polsterschäume aus dem Handel zur Reinigung verwenden.

Schweißgeruch ab jetzt vermeiden

Zur Vermeidung solltest du dich in Zukunft nicht mehr mit verschwitzten Klamotten auf das Sofa setzen. Hast du Besuch da, der bereits verschwitzt ist, lege Teppiche unter und reinige das Sofa, nachdem er gegangen ist.

Wie vermeidest du, dass dein Sofa nach Schweiß müffelt?

Lass es uns wissen!

Das könnte dich auch interessieren: