Artikel

Markise reinigen

So werden deine Markisen wieder sauber!

In erster Linie dienen sie zur Abdunklung, doch moderne Modelle wie die Velux Markise bieten auch Hitzeschutz für Dachwohnungen. Durch die exponierte Lage sammelt sich jedoch viel Schmutz auf den Markisen. Daher solltest du sie regelmäßig reinigen. So gehst du vor.

Wie oft sollte man die Markise reinigen?

Du solltest deine Markisen mindestens einmal im Jahr gründlich reinigen. So verhinderst du, dass sie allzu schmutzig werden oder sich gar Schimmel ansetzt. Außerdem solltest du Vogelkot oder anderen sichtbaren Schmutz immer direkt entfernen. Sonst entstehen unschöne Flecken und die Reinigung wird deutlich aufwendiger.

Benötigte Materialien:

  • Besen oder Handfeger
  • Allzweck- oder Markisenreiniger
  • Putzeimer
  • Schwamm

Markise reinigen in 3 Schritten

1. Fegen

Zunächst solltest du Staub, Pollen, Blätter und Sand mit einem Besen entfernen. So verhinderst du, dass du den aufliegenden Schmutz später noch weiter ins Material einreibst.

2. Feuchtreinigung

Für die Reinigung der Markisen kannst du entweder einen speziellen Markisenreiniger oder etwas Allzweckreiniger verwenden. Mische das Mittel deiner Wahl mit Wasser und feuchte einen Schwamm damit an. Nun nimmst du dir Stück für Stück vor. Hartnäckige Flecken kannst du mit etwas Essig bearbeiten. Teste aber vorher die Wirkung an einer unauffälligen Stelle, um Verfärbungen zu vermeiden. Solltest du an der Außenfassade eine schwer zugängliche Markise haben, kannst du diese auch mit dem Gartenschlauch abspritzen. Entfernte im Anschluss alle Putzmittelrückstände mit klarem Wasser.

Tipp: Achte darauf, dass beim Reinigen keine Möbel oder sonstigen Gegenstände unter der Markise stehen. So werden diese nicht durch das herabtropfende Schmutzwasser verunreinigt.

3. Gestell reinigen

Vergiss nicht, auch das Gestell der Markisen zu reinigen. Am besten verwendest du hierfür ein frisches Putzwasser.

4. Trocknen lassen

Es ist sehr wichtig, dass die Markisen nach dem Reinigen vollständig trocknen können. Fährst du eine nasse Markise ein, könnte die Feuchtigkeit mit der Zeit Schimmel verursachen. Daher solltest du dir für die Reinigung einen trockenen, sonnigen Tag aussuchen.

Tipp: Die Imprägnierung der Markise sollte nach einigen Jahren erneuert werden. Das machst du am besten direkt im Anschluss an die Reinigung. So kann das Mittel beim Trocknen schön einziehen und die Markise ist danach wieder top in Schuss.

Das könnte dich auch interessieren: