Artikel

Lackgeruch entfernen

Der Geruch von frischlackierten Möbeln kann äußerst lästig sein und oftmals lange anhalten. Über Wochen glaubt man, der nächste Tag bringe Besserung, aber der Geruch scheint sicht einfach nicht verflüchtigen zu wollen.

Aus diesem Grund haben wir 8 Tipps zusammengestellt, mit denen sich der Prozess beschleunigen lässt.

Lackgeruch entfernen


So entfernst du den Lackgeruch von Möbeln:

1. Durch gutes Durchlüften den Lackgeruch beseitigen

Je nachdem, um welche Art von Lack es sich handelt und wie dick die aufgetragene Lackschicht ist, dauert es länger, bis der Lack voll ausgehärtet ist. Unausgehärteter Lack sondert unaufhörlich den unangenehmen Farbgeruch ab, also komme dem gleich entgegen. Versuche den Lack möglichst gleichmäßig und dünn aufzutragen. Beim Trocknen hilft trockene, warme Luft. Lüfte das Zimmer gut durch und schalte dann die Heizung an. Eine hohe Luftfeuchtigkeit in Kombination mit Kälte bewirkt genau das Gegenteil. Stelle das Möbel also nicht in den feuchten Keller oder den Schuppen, um den Lackgeruch zu beseitigen. Das verlängert den Prozess nur unnötig.

2. Essigwasser zum Entfernen von Lackgerüchen bei Möbeln

Manchmal hilft es, Essigwasser anzumischen und alle Oberflächen des betroffenen Möbelstücks gründlich damit abzuwischen. Gehe in alle Ecken und vergesse auch die Kanten bei Tischen nicht. Wische anschließend mit klarem Wasser nach und trockne das Möbel gut ab.

3. Speisesalz oder Natron zur Neutralisierung von Düften

Herkömmliches Speisesalz und Natron (Backpulver) können Gerüche binden. In frischgestrichenen Zimmern kannst du ein großes Schälchen mit Speisesalz in die Mitte des Raumes stellen und ziehen lassen. Bei Möbeln kannst du das Natron entweder in einem Schälchen darin platzieren oder darauf verteilen. Nach ausreichender Einwirkungszeit saugst du die Reste einfach mit dem Staubsauger weg.

4. Mit Wodka abwischen

Trete den Ausdünstungen des Lacks mit Wodka entgegen. Verwende dabei aber nur den klaren, reinen Wodka und wische damit die Oberflächen ab. Im Anschluss solltest du mit klarem Wasser nachwischen und alles gut abtrocknen.

5. Die geruchsneutralisierende Wirkung von Kaffee

Was im Auto hilft, kann auch bei Möbeln helfen: Kaffee. Stelle einen Becher mit Kaffee in das betroffene Möbelstück oder verteile Sie das Pulver gleichmäßig auf der betroffenen Oberfläche. Lass den Kaffee ruhig einige Stunden ziehen. Um besonders hartnäckigen Lackgeruch wegzubekommen, solltest du das Pulver immer wieder austauschen.

6. Geheimtipp: Edelstahlseife

Edelstahlseife kennst du vielleicht aus der Küche. Hier beseitigt die Seife den unangenehmen Zwiebelgeruch von den Händen. Aber wusstest du, dass die Seife auch andere Gerüche beseitigen kann? Dazu musst du sie einfach in ein Schälchen mit Wasser legen und in das betroffene Möbelstück oder Zimmer stellen. Mehr Schälchen sorgen für mehr Wirkung. Das Wasser solltest du täglich wechseln.

7. Streichhölzer gegen unangenehme Ausdünstungen

Was in anderen Lebenslagen hilft, kann auch beim Beseitigen von Lackgerüchen helfen. Bei Kastenmöbeln kannst du die Streichhölzer vorsichtig in den Fächern oder Schubladen anzünden. Auch einige angezündete Streichhölzer im Raum können Wirkung zeigen.

8. Katzenstreu gegen Lackduft

Katzenstreu bindet Flüssigkeit und Gerüche. Kaufe ein Katzenstreu mit Eigenduft und verteile dieses auf den lackierten Oberflächen, um den Mief zu entfernen. Danach saugst du es einfach mit dem Sauger weg und wiederholst bei Bedarf die Behandlung.

Die verschiedenen Methoden kannst du natürlich auch miteinander kombinieren, um bessere Resultate zu erzielen. Fakt ist allerdings, dass der Lack aushärten muss, um die Dämpfe endgültig verschwinden zu lassen.

Zitronen- und Orangenschalen, Lorbeerblätter und Lavendel können in der Zeit der Trocknung helfen, den Lackgeruch zu überdecken. Manchmal kann es auch notwendig sein, die Lackschicht abzuschleifen, um die Gerüche zu entfernen.

Beachte aber stets, dass keine der Methoden die giftigen Ausdünstungen des Lacks entfernt. Du solltest dich so wenig wie möglich im selben Raum aufhalten wie das frischlackierte Möbelstück. Damit du die obengenannten Tipps gar nicht erst anwenden musst, haben wir hier noch einige Empfehlungen für dich, wie du dir in Zukunft die Zeit und Mühe sparst.

So verhinderst du in Zukunft die Bildung des Lackgeruchs:

– Verwende Acryllacke (wasserbasierte Lacke). Diese sind geruchsarm und härten schneller aus. Die Geruchsbelästigung wird dadurch immens verkürzt.

– Plane die Lackierung deiner Möbel oder das Streichen der Räume so, dass du für einige Tage nicht im Haus bist, zum Beispiel vor dem nächsten Urlaub.

Hast du noch weitere Tipps, die in dieser Liste fehlen?

Schreibe sie uns in die Kommentare und wir werden sie gerne ergänzen!

 

1 Kommentar

  1. Pingback: Uringeruch aus Sofa entfernen – So wird deine Couch geruchsfrei

Kommentare sind geschlossen.