Artikel

Kommode aufräumen und organisieren

Du öffnest ständig die falsche Schublade und findest alles, nur nicht das, was du suchst? Da hilft nur eins: aufräumen und neu organisieren!

1. Überblick verschaffen

Um deine Kommode neu organisieren zu können, gilt es zunächst herauszufinden, womit du es zu tun hast. Gut möglich, dass in der Kommode einige Gegenstände liegen, die du seit Jahren nicht mehr gesehen hast.

Also schaffe entweder auf dem Boden oder einem großen Tisch Platz, um alle Gegenstände aus der Kommode darauf auszulegen. Anschließend nimmst du auch die Schubladen heraus und saugst sie und das Innenleben der Kommode gründlich aus.

Klamotten, die völlig zerknittert sind, solltest du mal wieder waschen und bügeln, bevor du sie zurücklegst.

2. Inhalt der Kommode aufräumen 

Mit Sicherheit wirst du nicht alles brauchen, was dort auf dem Tisch liegt. Damit sich die Kommode in Zukunft leichter aufräumen lässt, sortiere unnötigen Krimskrams aus und lassen ihn gar nicht wieder in die Nähe der Kommode kommen.

Am besten gleich entsorgen oder einen Haufen mit Wiederverkaufswert anlegen. Klamotten können gespendet werden.

3. Kommode neu organisieren

Nun, da du die Schubladen und den kompletten Inhalt vor dir liegen hast, solltest du ihn neu verteilen. Lege die Schubladen so vor dich, wie sie später in der Kommode angeordnet sind und versuche sie nach Kategorien sortiert zu füllen.

Dabei kommen häufig verwendete Gegenstände wie Batterien, Medikamente oder Socken in die obersten Schubladen, wo sie leicht zu erreichen sind. Desto weiter unten, desto seltener musst du auf den Gegenstand zugreifen.

Große Schubladen können durch Trennwände, kleine Körbchen oder Schalen unterteilt werden. So geraten die Gegenstände nicht ständig durcheinander. Auch hier gilt, die wichtigsten Inhalte möglichst weit vorne zu platzieren, sodass sie gleich griffbereit sind.

Lagerst du Klamotten in der Kommode, sortierte sie nach Jahreszeiten. Entweder schubladenweise oder auf Plastikschachteln verteilt. So musst du beim Wechsel der Jahreszeit lediglich die Anordnung tauschen. 

4. Einräumen

Wenn du mit der Organisation zufrieden bist, räume die Kommode wieder ein. Im besten Fall ist deine Ordnung so gut, dass du in Zukunft mit einigen wenigen Handgriffen die Kommode aufräumen kannst. 

Kommt etwas hinzu, lege es nicht achtlos in irgendeine Schublade, sondern gleich in die richtige.

Für eine bessere Übersicht könntest du kleine Schildchen an der Front der Kommode anbringen.

Und schon bist du durch mit dem Organisieren deiner Kommode!

Das könnte dich auch interessieren: