Artikel

Klebereste entfernen

Du hast es mit Kleberesten zu tun und weißt nicht, wie du sie loswirst? Dann solltest du unbedingt unsere umfassende Anleitung zum Entfernen von Kleberesten jeglicher Art durchlesen. Egal ob Aufkleber, Flüssigkleber oder Panzertape, wir zeigen dir, wie du Klebereste von Metall, Holz, Glas und anderen Oberflächen restlos entfernst.



Von welchem Untergrund möchtest du die Klebereste ablösen?

Holz

Glas

Plastik

Auto

Stoff

Fliesen

Laminat

Klebereste mit Hausmitteln entfernen

Du willst die klebrigen Rückstände ganz ohne Chemie beseitigen?

Sehr schön, so gehst du vor:

Backpulver: Rühre eine Paste aus Backpulver und etwas Wasser an. Trage diese auf die Kleberreste auf, lasse das ganze 5 bis 10 Minuten einwirken und reibe es anschließend ab.

Geeignet für Plastik und Glas.

Speiseöl: Tränke einen Lappen mit Speiseöl und lege ihn auf die Klebereste. Sobald diese gut eingeweicht sind, kannst du sie abziehen bzw. abrubbeln.

Geeignet für Plastik, Glas, oberflächenbehandelte Hölzer und Lacke

Achtung: Nicht bei unbehandelten Hölzern anwenden, da das Öl sonst Flecken hinterlässt!

Butter, Erdnussbutter, Kokosöl und Mayonnaise: Alle Aufstriche wirken gleichermaßen. Trage sie auf die Klebereste auf und lasse sie je nach Bedarf einige Minuten bis einige Stunden ziehen. Entferne anschließend die klebrigen Rückstände.

Geeignet für Plastik, Glas, oberflächenbehandelte Hölzer und Lacke

Zitronensaft: Träufle etwas Zitronensaft auf die Kleberreste und warte, bis die Säure den Kleber aufgeweicht hat. Anschließend abziehen und den Klebstoff wegputzen.

Geeignet für Plastik und Glas

Alkohol: Auch hochprozentiger Alkohol kann dabei helfen, klebrige Rückstände zu entfernen. Weiche die Aufkleber damit ein und reibe sie anschließend ab.

Geeignet für Plastik und Glas

Klebereste von Holz entfernen

Bei Holz ist es schwierig, die Klebereste zu entfernen, da es besonders empfindlich ist. Gerade unbehandelte Hölzer sollten nicht mit Öl oder Erdnussbutter beschmiert werden, wie oben beschrieben, da Fettflecken entstehen könnten.

Versuche stattdessen mit Hitze die Klebereste vom Holz zu lösen. Nimm den Fön und halte den warmen Strahl auf den Kleber, verteile dabei die Hitze gleichmäßig auf der Oberfläche, um das Holz nicht anzukohlen. Anschließend ziehst du den Kleber mit einer Pinzette ab. Bei flüssigen Kleberesten solltest du ein Papiertuch dazwischen legen, um diese aufzusaugen.

Klebstoffreste lassen sich manchmal mithilfe von Panzertape abziehen. Drücke vorsichtig einen frischen Streifen auf die betroffene Stelle und ziehe das Panzertape dann langsam ab, um die Klebereste vom Holz zu entfernen.

Hilft das alles nichts, soll Handreiniger mit Bimssteinpartikeln helfen, die Klebereste vom Holz zu entfernen. Teste am besten an einer nicht einsehbaren Stelle, ob der Handreiniger das Holz nicht beschädigt.

Kleberreste von Glas / Fensterscheibe / Fensterrahmen entfernen

Befinden sich die Klebstoffreste auf einem Glasgefäß kannst du dieses in heißes Wasser einlegen, um den Kleber aufzuweichen.

Vorsicht beim Herausnehmen!

Gib dann etwas Kokosöl oder Olivenöl auf die Klebereste und rubble sie ab. Danach einfach in die Waschmaschine geben und der Kleber sollte verschwunden sein.

Auf der Fensterscheibe lassen die Klebereste sich mit etwas Öl, Erdnussbutter oder Mayo einreiben, um sie aufzuweichen. Nach kurzer Einwirkungszeit einfach abziehen bzw. abrubbeln. Danach die Fenster mit normalem Fensterreiniger säubern.

Bei hartnäckigeren Kleberesten auf der Fensterscheibe kann Aceton (in vielen Nagellackentfernern enthalten) helfen, die klebrigen Rückstände zu beseitigen. Natürlich kannst du auch hier die Klebestreifen mit einem Fön erhitzen, um sie leichter abzuziehen.

Bei Fensterrahmen aus Holz kann wie oben beschrieben vorgegangen werden, bei anderen Materialien wie Plastik, Aluminium oder Metall, können die Klebereste zunächst mit Öl aufgeweicht werden, um sie danach abzuziehen.

Klebereste von Plastik / Kunststoff entfernen

Befinden sich die Plastikreste auf einem Behälter, kannst du heißes Wasser hineinfüllen und es für einige Minuten die Klebereste auflösen lassen. Gib anschließend etwas Olivenöl darauf und rubble die Klebstoffreste ab. Andere Gegenstände kannst du in ein Bad mit heißem Wasser geben.

Klebereste von Auto / Lack entfernen

Ein Aufkleber auf dem Auto lässt sich mit zwei Hilfsmitteln entfernen: Hitze und Öl.

Weiche den Aufkleber zunächst mit einem Schwamm und normalem Putzwasser ein. Ist er gut durchtränkt, nimm einen Fön und erhitze den Aufkleber. Verteile die Hitze des Föns gleichmäßig, damit sich die Klebereste überall lösen können.

Hast du ausreichend Hitze aufgebracht, nimm einen flachen Plastikgegenstand, wie eine Kreditkarte, und löse damit eine Ecke ab. Nun kannst du unter Zuhilfenahme der Kreditkarte den Aufkleber langsam abziehen, indem du die Karte Stück für Stück weiterschiebst.

Um die übrigen Klebestreifen auf dem Lack zu entfernen, empfiehlt sich WD40. Sprühe die Klebereste damit ein, bis sie schön durchtränkt sind. Im Anschluss solltest du sie mit einem Schwamm abwischen können. Auch Teerentferner kann die Reste der Klebeetiketten lösen.

Klebespuren von Metall entfernen

Bei Metall und Edelstahl kannst du die Klebestreifen mit einem Fön erhitzen und abziehen. Alternativ kannst du sie mit Speiseöl einweichen und abrubbeln. Gehe dabei immer mit der Maserung des Metalls, um keine Schäden zu hinterlassen. Ein weicher Plastikgegenstand wie eine Kreditkarte hilft dir, die klebrigen Rückstände besser zu entfernen.

Klebereste von Stoff / Sofa entfernen

Aufkleber lassen sich von der Kleidung meist leicht abziehen, doch hinterlassen oftmals sichtbare Klebespuren. Um sie zu beseitigen, kannst du weißen Essig verwenden.

Wärme diesen in der Mikrowelle kurz auf und presse dann einen darin getränkten Schwamm auf die Klebespuren auf der Kleidung. Wasche die Stelle anschließend mit kaltem Wasser ab und behandle sie mit einem Fleckensalz oder Spray, bevor du sie in die Waschmaschine steckst.

Alternativ kannst du versuchen, die Klebereste mit Wasserdampf aus der Kleidung zu entfernen. Koche dazu etwas Wasser in einem Wasserkocher auf und hebe das Kleidungsstück (ziehe Ofenhandschuhe gegen die Hitze an) mit der betroffenen Stelle nach unten direkt in den heißen Dampf. Versuche nun die klebrigen Rückstände zu entfernen.

Beim Entfernen von Kleberresten auf dem Sofa kannst du das Bügeleisen einsetzen. Nimm dazu ein feuchtes Frotteehandtuch und lege es auf die Klebestreifen. Bügle nun mit dem heißen Bügeleisen über das Handtuch, bis die Klebereste flüssig werden und vom Handtuch aufgenommen werden. Mehr dazu findest du in diesem Video:

Alternativ kannst du es mit Waschbenzin versuchen. Feuchte einen Putzlappen mit Waschbenzin an und presse ihn für 1 bis 2 Minuten auf die Klebebandreste, bevor du sie vorsichtig abwischst. Teste die Wirkung vom Waschbenzin zuerst an einer nicht einsehbaren Stelle, um sicherzugehen, dass der Stoff nicht beschädigt wird.

Klebereste von Fliesen entfernen

Nimm ein altes Frotteehandtuch und feuchte es an. Lege es nun auf die Klebereste auf den Fliesen. Um die klebrigen Rückstände zu entfernen, musst du lediglich mit dem Bügeleisen über das Handtuch bügeln, bis der Kleber wieder flüssig wird. Das Handtuch saugt ihn auf und die Fliesen sind wieder sauber.

Auch bei hartnäckigerem Kleber ist diese Methode sinnvoll, da er sich durch die Hitze leichter abschaben lässt. Bei Klebestreifen dagegen kannst du denselben Trick anwenden und sie dann vorsichtig abschaben. Alternativ kannst du sie mit Öl oder Butter vorher einweichen und abrubbeln.

Klebereste von Laminat entfernen

Nagellackentferner mit Aceton eignet sich gut, um Kleberückstände von Laminat zu lösen. Tränke einen Lappen mit dem Nagellackentferner, presse ihn auf die Klebereste und wische sie dann nach und nach ab. Für besonders hartnäckige Kleberückstände brauchst du eventuell einen Plastikschaber. Verkratze auf keinen Fall das Laminat, wenn du damit den Kleber beseitigs

Fazit:

Um Klebereste rückstandslos und effektiv zu entfernen, gibt es meistens zwei Möglichkeiten:

  1. Erhitzen
  2. Einweichen

Oftmals reichen ein einfacher Handfön und Speiseöl aus, um klebrige Rückstände zu beseitigen. Gerade bei Stoffen solltest du immer auf die Herstellerhinweise achten und nicht einfach drauflosputzen!

Nicht immer gelingt es, die Klebereste mit Hausmitteln zu entfernen, daher solltest du in schwierigen Fällen womöglich einen Profi hinzuziehen. Sei es nun bei Klebebandresten auf dem Auto oder Flüssigkleber auf dem Stoffsofa.

Das könnte dich auch interessieren: