Kaffeeecke einrichten

So holt ihr euch das Café-Feeling nach Hause.

Das Café-Feeling für zu Hause

Ein Café ist nicht nur ein Geschäft, in dem man bedient wird. Es steht für den Genuss des eigenen Lieblingsgetränks in einer gemütlichen Atmosphäre. Dort erhält man einen Moment der Ruhe und Entspannung im immer hektischer werdenden Alltag. Wer sich eine eigene Kaffeeecke einrichtet, holt sich die Wohlfühloase direkt nach Hause.

Der perfekte Ort

Bevor die Einrichtung der Kaffeeecke starten kann, muss zuerst der perfekte Ort ausgewählt werden. Für eine Kaffeeecke wird nicht viel Platz benötigt. Dennoch eignet sich nicht jede Stelle für das Café-Feeling gleich gut. Die Entscheidung sollte je nach Grundriss der eigenen Wohnung oder des Hauses getroffen werden. Dabei hilft die Frage, an welchem Ort man persönlich am Liebsten seinen Kaffee oder seinen Cappuccino trinkt und wo man am meisten genießen und entspannen kann. Dabei ist es völlig nebensächlich, ob sich die Kaffeeecke in der Küche, im Wohnzimmer oder im Esszimmer befindet. Es kommt allein darauf an, was man selbst präferiert.

Einrichtung und Ausstattung

Nicht in jeder Ecke ist auch Platz für ausladende Kommoden oder Tische. Das ist aber auch nicht unbedingt notwendig. Ein zur übrigen Einrichtung passendes Regal für die Kaffeemaschine und ausgewählte Deko helfen auch optisch dabei, einen Ort der Entspannung zu erschaffen. Verwendete Kommoden oder Regale sollten genügend Stauraum für alle notwendigen und wichtigen Utensilien bieten, damit der Kaffeegenuss bei Bedarf und nicht erst nach langem Suchen starten kann. Farblich aufeinander abgestimmte Behälter für Kaffeepulver, -bohnen oder beispielsweise Zucker runden das Ergebnis noch weiter ab.

Tipps und Tricks

Nicht jeder hat genügend Kreativität, um die perfekte Kaffeeecke intuitiv einzurichten. Doch auch dann muss man nicht auf das Café-Feeling verzichten. In einem traditionellen und langjährig bestehenden Café wie dem Espresso Perfetto lässt sich perfekt ein entspannter Nachmittag verbringen und gleichzeitig Inspiration für die eigene Kaffeeecke zu Hause holen.

Das i-Tüpfelchen: Die richtige Kaffeemaschine

Das eigentliche Herzstück der Kaffeeecke zu Hause ist die perfekte Kaffeemaschine. Die Auswahl des passenden Modells richtet sich nach den eigenen Bedürfnissen und Vorlieben.

Eine Filtermaschine ist das klassische Model, das in fast jedem Haushalt zu finden ist. Mit wenigen Handgriffen lässt sich rasch ein frischer Kaffee zaubern. Auch wenn die einzelnen Modelle mit unterschiedlichen Ausstattungen erhältlich sind, ist die Bandbreite an möglichen Zubereitungsarten bei Filtermaschinen begrenzt. Außerdem bemängeln einige Einsparungen bei der Kaffeequalität.

Mit einem Kaffeevollautomaten erhält man einen praktischen Allrounder. Ob Latte Macchiato oder Cappuccino, hier ist für jeden per Knopfdruck das passende Getränk dabei. Die Kaffeebohnen werden unmittelbar vor der Zubereitung in der Maschine gemahlen. Dadurch entsteht ein einzigartiges Kaffeearoma.

Wer dagegen die Kunst des perfekten Espressos beherrscht oder lernen möchte, der ist mit einer Siebträgermaschine am besten beraten. Diese hochwertigen Modelle erzeugen einen vollmundigen und aromatischen Espresso, bedürfen aber einer gewissen Eingewöhnungszeit, um sich die Handhabung anzueignen. Mit ein bisschen Geduld und Talent kann man so zu seinem eigenen Barista werden.

Fazit

Um einen frischen Kaffee zu genießen, braucht es nicht immer ein Café. Auch zu Hause lässt sich der passende Ort zum Verweilen und entspannen einrichten. Der Vorteil an der eigenen Kaffeeecke ist, dass man ihn beliebig allein oder mit Freunden teilen kann, ohne auf Öffnungszeiten oder einen freien Tisch warten zu müssen. Bei der Einrichtung ist der eigenen Kreativität zudem keine Grenzen gesetzt.

Das könnte dich auch interessieren: