Artikel

Föhn reinigen

Warum man den Föhn regelmäßig reinigen sollte.

Da der Föhn Luft braucht, um ordnungsgemäß zu funktionieren, kann ein verstopftes Filtersieb nicht nur die Leistung beeinträchtigen, sondern auch zu Überhitzung führen. Um das zu vermeiden, solltest du das Gitter vor der Ansaugöffnung regelmäßig reinigen und von Haaren und Staub befreien.

Föhn richtig reinigen

Zum Reinigen sollte der Föhn komplett abgekühlt sein und vom Strom getrennt werden.

  1. Entferne zunächst das Gitter am hinteren Ende und wasche es im Waschbecken aus.
  2. Anschließend kümmerst du dich um den Staub im Fön. Kehre ihn mit einer Bürste aus oder sauge den Föhn mit dem Staubsauger auf niedriger Stufe kurz aus. Alternativ könntest du ein Mikrofasertuch verwenden, um die Staubpartikel aufzunehmen.
  3. Wische das Äußere des Föns mit Wasser und etwas mildem Reinigungsmittel ab, falls es verklebt ist. Dabei sollte kein Wasser ins Innere gelangen.

Achtung: Bevor du den Föhn wieder verwendest, sollte er komplett trocken sein. Reibe ihn also nach der Feuchtreinigung gut trocken und lasse ihn einige Stunden liegen.

Lässt sich das Gitter nicht entfernen, kannst du mithilfe einer Pinzette und einer dünnen Bürste den Föhn entstauben.

Haarspray vom Föhn entfernen

Hat der Föhn etwas Haarspray abbekommen, lässt sich dieses am besten mit Waschbenzin entfernen. Gib etwas davon auf einen Putzlappen und reibe die betroffenen Stellen sauber. Alternativ könntest du es mit klarem Wodka oder einem anderen alkoholhaltigen Reinigungsmittel versuchen. Bist du Brillenträger, reicht vielleicht sogar ein feuchtes Brillenputztuch aus. Wische am besten mit klarem Wasser nach und trockne den Fön im Anschluss gut ab. Auch hier gilt: Es darf keine Feuchtigkeit ins Innere gelangen.

Das könnte dich auch interessieren: