Artikel

Durchgangszimmer einrichten

Was machen mit dem ungemütlichen Durchgangszimmer? Wir sagen’s dir in diesem Beitrag!

Die Kunst bei der Einrichtung eines Durchgangszimmers liegt in der Verschleierung des offensichtlichen Durchgangscharakters. Wird das Zimmer nur als Verbindungsglied zwischen anderen Räumen genutzt, könnte es genauso gut aus dem Bauplan gestrichen werden.

Damit du die Fläche in deinem Durchgangszimmer nicht verschenkst, sind hier einige Ideen und Tipps zur Einrichtung:

Einen Ort des Zusammenkommens schaffen

Statt das Durchgangszimmer als solches zu definieren, könntest du es schlicht als Gemeinschaftsraum einrichten. So kann es von allen Bewohnern des Hauses genutzt werden und statt des zweckmäßigen Durchgangscharakters erhält der Raum einen gemütlichen Flair, der zum gemeinsamen Verweilen einlädt.

Fülle den Raum mit Möbeln und Gegenständen, die für eine angenehme Atmosphäre sorgen. Das könnte ein großer Esstisch, eine gemütliche Sitzecke oder deine bescheidene Kunstsammlung sein.

Dient das Durchgangszimmer als eine Art Empfangsraum, sorge für ein Wilkommens-Highlight für deine Gäste. Zum Beispiel ein alter Flipperautomat oder ein Spiegel, der das Spiegelbild der Besucher auf lustige Weise verzerrt.

Kurz gesagt, gib dir und deinen Mitbewohnern einen Grund, in das Zimmer zurückzukehren. 

Quelle: Prime Photo

Den Durchgangsraum praktisch nutzen

Falls das Durchgangszimmer räumlich gesehen in einer ungeschickten Lage für einen Gemeinschaftsraum liegen sollte, gehe es praktisch an. Nichts spricht dagegen das Durchgangszimmer als Ankleide, Garderobe oder Lagerraum einzurichten. So sparst in den anderen Räumen deiner Wohnung viel Platz. 

Zudem kann der Stauraum hier auf unkonventionelle Weise genutzt werden, da der Fokus nicht so sehr auf dem Einrichtungsstil liegt. Zum Beispiel lassen sich Regale bis hoch an die Decke anbringen oder die Schuhe an einfachen Kleiderhaken an der Wand aufhängen.

Arbeitsecke im Durchgangszimmer einrichten

Bewohnst du die Wohnung alleine und wirst nicht ständig von vorbeigehenden Mitbewohnern gestört, könntest du das Durchgangszimmer als Arbeitsecke nutzen. So lässt sich die Arbeit besser von Privatem trennen, da der PC nicht im Wohnzimmer steht.

Durchgangscharakter aufbrechen

Das Problem bei Durchgangszimmern ist, dass ihr unliebsames Dasein als notwendiges Übel einen oft direkt anspringt. Die Möbel stehen eng beieinander an die Wand gerückt, wodurch in der Mitte ein tunnelartiger Durchgang entsteht. Dieser ist alles andere als gemütlich.

Willst du das Durchgangszimmer als Wohnraum einrichten, breche den Tunneleffekt auf. Stelle bewusst ein Möbelstück quer zum Rest oder sogar in den Raum hinein, selbst, wenn es nur eine Lampe oder ein Dekoobjekt ist.

Längliche Teppiche, die der Laufrichtung folgen wirken wie Richtungsweiser am Flughafen. Spiele hier ruhig mit den Formen des Teppichs, um den Durchgangseffekt aufzubrechen.

Quelle: Traum Ferienwohnungen

Das Durchgangszimmer neu gestalten

Ist das Durchgangszimmer bereits eingerichtet und du spielst mit dem Gedanken, es neu zu gestalten, sind hier einige Tipps und Ideen zur Einrichtung:

  • Denke immer an die Laufwege, trotz allem ist es immer noch ein Durchgangszimmer.
  • Wird das Durchgangszimmer als Wohnraum genutzt, definiere Regeln und Zeiten für den Zugang. Beim Einrichten eines großen Durchgangzimmers macht es Sinn, eine Sichttrennung und / oder eine akustische Dämpfung zu integrieren, um nicht ständig gestört zu werden. 
  • In Mehrpersonenhaushalten kann das Zimmer für Aktivitäten genutzt werden, die wenig Konzentration brauchen: Bügeln, Wäsche zusammenlegen, Heimtraining auf dem Laufband etc.
  • Hegst du eine hobbymäßige Sammelleidenschaft, nutze das Zimmer als Ausstellungsraum für deine Kostbarkeiten. Mit Vitrinen und Ausstellungstischen lässt sich ein kleines, privates Museum im Durchgangszimmer einrichten.
  • Sehe das Durchgangszimmer nicht als eine Art Flur, sondern mehr wie einen Pausenraum. Hier gönnst du dir eine Pause, wenn du von den anderen Räumen mal die Nase voll hast. Mit dieser Einstellung gehst du die Einrichtung gleich ganz anders an.
  • Nutze das Durchgangszimmer als Spielweise für deine kreativen Anwandlungen. Was hält dich davon ab, hier verrückte Dek0-Accessoires und ausgefallene Möbelstücke unterzubringen, die sonst keinen Platz in der Wohnung fänden?

Das könnte dich auch interessieren: