Seife wird matschig: 7 hilfreiche Tipps

7 Tipps, die wirklich gegen matschige Seife helfen.

Sind wir mal ehrlich: Diese Seifenablagen mit Löchern bringen genauso wenig wie die ohne. Die Handseife wird irgendwann matschig und löst sich förmlich zwischen den Fingern auf. So macht das Händewaschen keine Freunde mehr. Ich habe dir daher im Artikel 7 Tipps zusammengestellt, die wirklich helfen, wenn die Seife matschig wird."

1. Seifenhalter mit Magnet

Das Problem bei herkömmlichen Seifenhaltern ist, dass die Seife nicht ausreichend Kontakt mit der Luft hat und die Schälchen selbst auch feucht sind. So kann das Seifenstück nicht richtig trocknen.

Es gibt jedoch Seifenhalter, bei denen ein kleines Metallstück in die Seife gebohrt wird, das dann als magnetische Halterung für einen Saugnapf dient. Der Saugnapf wird im oder am Waschbecken angebracht.

So kann die Seife besser trocknen, weil sie mehr Luftkontakt hat. Einen solchen Seifenhalter bekommst du für ein paar Euro auf Amazon (ANZEIGE).

2. Wechselseife parat haben

Statt nur eine Seife zu verwenden, könntest du auch zwei im Wechsel einsetzen. So hat die eine immer genug Zeit zum Trocknen, während die andere in Verwendung ist.

3. Die richtige Technik anwenden

Die meisten Menschen feuchten zunächst die Hände an, reiben dann die Seife auf die Hände und legen diese feucht zurück in die Ablage. Kein Wunder also, dass sich dort eine Menge Wasser sammelt.

Besser ist es, zunächst eine Hand anzufeuchten. Nun schaltet man das Wasser ab und reicht mit der trockenen Hand die Seife in die feuchte. Dort verreibt man diese (einhändig) gut, um genug Seife auf die Hand zu bekommen. Anschließend reibt man die Feuchtigkeit mit der trockenen Hand von der Seife und legt sie zurück in die Ablage.

So hat man immer noch genug Seife an den Händen, um diese gründlich zu waschen. Die Seife und die Ablage aber sind vergleichsweise trocken.

4. Einen Schwammhalter benutzen

Ein Schwammhalter für die Küchenspüle kann auch als Seifenablage genutzt werden. Diese kleinen Halterungen sind schön luftig und werden direkt im Waschbecken angebracht. So kann das Wasser abfließen, während die Seife trocknet.

5. Seife an Wasserhahn hängen

Du könntest auch ein Loch in die Seife bohren und eine Schnur hindurchfädeln. So kannst du die Seife praktischerweise an den Wasserhahn hängen, wo sie in aller Ruhe trocknen kann.

6. Luffaschwamm als Unterlage

Statt Plastik, Holz oder Metall kannst du auch eine Unterlage aus Luffaschwamm (Auf Amazon kaufen / ANZEIGE) nehmen. Diese hat den Vorteil, dass sie das überschüssige Wasser aufsaugt.

7. Die richtige Seife kaufen

Manchmal helfen auch die besten Vorkehrungen nicht, um die Seife trocken zu halten. Deswegen solltest du schon beim Kauf darauf achten, eine möglichst feste und schnelltrocknende Seife zu kaufen. Frage am besten im Laden oder bei einem Seifenhändler nach dem richtigen Produkt. Ich persönlich benutze mittlerweile das feste Duschgel von Sante als Seife am Waschbecken. Dieses weicht überhaupt nicht auf, ist dafür aber relativ hart.

Die feste Seife von Sante wird nicht matschig.

Das ist gerade am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig für die Hände, doch mittlerweile will ich die Seife nicht mehr missen. Das feste Duschgel bekommst du auf Amazon für 4 bis 5 Euro (ANZEIGE).

Das könnte dich auch interessieren: