Artikel

Musikzimmer einrichten

Welcher Musiker träumt nicht vom eigenen Musikzimmer, in dem er ungestört seine Instrumente spielen und sich kreativ ausleben kann? Du willst ein Musikzimmer einrichten? Hier sind einige Tipps für dich.

Erst die Instrumente, dann die Einrichtung

Bevor du überhaupt ans Einrichten denkst, schreibe eine Liste mit deinen Instrumenten, Aufnahmegeräten, Lautsprechen, Verstärkern usw. und platziere sie auf einem maßstabgetreuen Plan im Raum. So erhältst du einen Eindruck, wie viel Platz noch für Möbel und Dekoration im Musikzimmer bleibt. Vergiss beim Klavier nicht den Hocker und plane um das Schlagzeug herum ruhig etwas Extraraum ein, um es später leicht auf- und abbauen zu können.

Willst du den Musikraum zum Mischen benutzen, solltest du genügend Abstand zu den Lautsprechern einplanen. Auf dem Blatt wirkt es vielleicht so, als wäre später noch viel Platz zum Gehen. Das kann in der Realität aber ganz schnell anders aussehen, insbesondere, wenn du noch Musikerkollegen zum Jammen einlädst.

Um einen besseren Überblick zu erhalten, kannst du mit Klebeband die Umrisse der Instrumente, Möbel und anderen Gegenständen am Boden abstecken. Wie du einen maßstabgetreuen Plan von einem Zimmer zeichnest, erfährst du in dieser Anleitung.

Die Akustik planen

Je nachdem, wofür du das Musikzimmer später benutzt, solltest du an eine ordentliche Schalldämmung denken. Das ist besonders dann wichtig, wenn du in einem Mehrfamilienhaus wohnst und die anderen Parteien mithören. Die Wände und der Boden sollten in irgendeiner Weise gedämmt werden.

Willst du den Raum auch zum Aufnehmen nutzen, stelle sicher, dass die Akustik passt und Außengeräusche dich nicht stören.

Sind die Fenster gut abgedichtet?

Trampelt im Zimmer über dir jemand über einen Parkettboden?

Solche Dinge solltest du in deine Planung mit einbeziehen. Übrigens sorgen Möbel und Einrichtungsgegenstände wie Bücher ebenfalls für weniger Diffusion im Musikraum. Hilfe zur Raumakustikplanung bekommst du auf dieser Seite.

Ordnung schaffen und halten

Vermeide Stolperfallen, verknotete Kabel und herumliegende Instrumente. Stromkabel führst du am besten hinter den Instrumenten entlang, Instrumentenkabel lassen sich mit speziellen Kabelhaltern besser organisieren. Gitarren sind an der Wand ganz gut aufgehoben. Möchtest du sie nicht ständig abstauben, besorge dir einen Gitarrenschrank. Alternativ kannst du ein Transportcase nehmen, was natürlich nicht so gut aussieht.

Apropos Transportcase, überlege dir im Vorfeld, wo du das Zubehör unterbringst. Gitarrentaschen, Mikrofonständer und Verstärker nehmen in der Summe viel Platz weg.

Erhöhung der Verstärker

Damit der Boden nicht bei der Basssession in Schwingung gerät, solltest du die Verstärker erhöht stellen. Am besten eignen sich Unterlagen mit viel Masse und Sandfüllung. Auf Kopfhöhe nimmst du so auch den Klang besser wahr. Alternativen, um den Druck abzufangen sind Schockabsorber, die unter den Verstärkern angebracht werden.

Musikzimmer einrichten: Möbel

Im Normalfall wirst du nicht viele Möbel benötigen, du möchtest ja schließlich ein Musikzimmer einrichten. Ein Tisch ist eigentlich nur nötig, wenn du ein Mischpult, Laptop oder andere Audiogeräte darauf abstellen willst. Bei der Auswahl des richtigen Schreibtischstuhls, empfiehlt es sich, ein Modell ohne Armlehnen zu nehmen. So kannst du besser Gitarre spielen.

Schaue dich nach einem Stuhl um, der nach Möglichkeit nicht bei jeder Bewegung quietscht, dass kann auf Audioaufnahmen ärgerlich sein. Eine Couch ist zwar ein nettes Extra, aber ebenfalls nicht zwingend erforderlich. Halte dich mit der Einrichtung also zurück und konzentriere dich auf das Wesentliche: Musik machen.

Staubfänger im Musikraum vermeiden

Stelle das Musikzimmer nicht mit unnötigem Krimskrams voll, der nur Staub ansammelt und lästig zum Reinigen ist. Mit den Instrumenten und Geräten wird du genug zu tun haben. Du willst ja nicht mehr Zeit mit Putzen als mit Musikmachen verbringen.

Fazit:

Auch wenn das Einrichten deines Musikraumes lästig scheint, ist es wichtig, dir hierfür Zeit zu nehmen. Desto besser das Musikzimmer geplant ist, desto besser wirst du Musik darin machen können und musst dich nicht ständig um lästige Kleinigkeiten kümmern. Wenn du jetzt noch etwas Inspiration brauchst, schau dich mal auf dieser Seite um.

Wie hast du deinen Musikraum eingerichtet?

Wir sind gespannt auf deine Tipps und Ideen!

Das könnte dich auch interessieren:

Chillraum einrichten

Lästige Klebereste von allen Oberflächen entfernen

Einen Abstellraum aufräumen und organisieren